Jakobus-Pilgerweg

Von Schrobenhausen über Inchenhofen und Friedberg nach Augsburg in die Jakobervorstadt führt der Abschnitt des Jakobus-Pilgerwegs in Bayerisch-Schwaben. Er lädt zur Besinnung, zum Innehalten ein, nicht zu sportlichen Hochleistungen. Auf der gesamten Strecke gibt es kaum nennenswerte Steigungen. Der Weg führt sowohl über asphaltierte Abschnitte, als auch über befestigte und naturbelassene Abschnitte. 

Das gesamte Projekt wird von der Europäischen Union über das LEADER -Förderprogramm unterstützt. Übergeordneter Gedanke dabei: Der transnationale Jakobsweg soll vom Osten Europas über Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Österreich bis nach Spanien wieder belebt, markiert und in mehreren Sprachen beworben werden.