Yvonne Richter

Mit buntem Pinsel und flotter Feder

Ganz im Sinne Schillers „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst“ spielt der Humor in Yvonne Richters Arbeit eine große Rolle. Humor ist dabei nicht als seichte Unterhaltung zu verstehen, sondern in Verbindung mit Kunst als auflockernde Würze zum oft schwer erträglichen Ernst des Lebens.
Dabei spielen die Liebe zur Natur und ihre Nähe zu Kindern eine große Rolle. Ihre versteckte Kritik ist kindgerecht verpackt und oft sind wir Erwachsene überrascht von der feinen Nuancierung ihrer Ironie, wir lachen - ohne uns zu ärgern – über uns selber. Ihre Grafiken und Texte stecken voller Überraschungen.

Yvonne Richter, 1956 in München geboren, ging ab 1962 in Schrobenhausen in die Grundschule, dann ins Gymnasium, ehe sie 1976 mit ihrem Kunststudium an der Münchener Kunstakademie begann. Trotz Umzug nach München blieb sie ihrer Heimat noch länger verbunden und gründete zusammen mit ihrem Bruder Nik Richter und  der Künstlerfreundin Martina Wörle im Januar 1978 den Kunstverein Schrobenhausen.

Seit 1983 lebt Yvonne Richter in Nürnberg und wirkte bis Anfang 2019 beim Museum im Koffer, im Kindermuseum Nürnberg mit. In einer Künstlerfamilie groß geworden, war Yvonne Richter von frühester Kindheit an umgeben von Kunst und hatte Zugang zu sämtlichen Materialien, die man braucht, um
Kunst herzustellen. 


Finissage am Sonntag 6. Oktober um 11 Uhr 
Es spricht Arwed Vogel, Vorstand des Schriftstellerverbandes Bayern.

Die Künstlerin stellt einen Ausschnitt aus ihrer Lesung vor:
"Lui in der Draußenwelt".