Breitbandversorgung

Die Stadt Schro­ben­hau­sen ist be­strebt, den Breitbandaus­bau im Stadt­ge­biet so­wie in den Orts­tei­len wei­ter vor­an­zu­trei­ben. Über För­der­pro­gramme des Frei­staa­tes Bay­ern wurden schon vie­le un­ter­ver­sorg­te Ge­bie­te aus­gebaut. Die Entwicklung des Breitbandausbaus kann auf den Internetseiten der Breitbandberatung Bayern GmbH abgerufen werden: Der­zeit lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für den sukzessiven Aufbau eines gigabitfähigen Breitbandnetzes in Schro­ben­hau­sen. Gemäß der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie - BayGibitR) werden dabei Anschlüsse von  Gewerbebetrieben, aber auch von Freiberuflern wie zum Beispiel Ärzten, Landwirten, Ingenieurbüros, etc. besonders gefördert. 

Da der Stadtverwaltung Schrobenhausen die gewerbliche oder freiberufliche Nutzung der Hausadressen nicht gänzlich bekannt ist, bitten wir um Ihre Mithilfe.

Sollte an Ihrem Standort ein Internetzugang mit weniger als als 100 MBit/s im Download und Upload vorhanden sein und nutzen Sie diesen Internetanschluss zu gewerblichen oder freiberuflichen Zwecken, teilen Sie uns das bitte bis 30.11.2020 mit. Gerne können Sie dazu das nachfolgende Formular verwenden. Die Kosten für den Aufbau des gigabitfähigen Breitbandnetzes werden von der Stadt Schrobenhausen und dem Freistaat Bayern getragen.

Bisherige Teilnahmen an Förderverfahren:

Die Stadt Schrobenhausen hat bereits mehrmals an Förderprogrammen teilgenommen und die Breitbandinfrastruktur im Stadtgebiet und den Ortsteilen maßgeblich verbessern können. 

Gemäß den Vorgaben des Förderprogramms werden die Fortschritte im Förderverfahren veröffentlicht: