Blühflächen für Artenvielfalt

Immer mehr Lebensraum von Insekten wird durch die Bebauung und Versiegelung von Flächen, sowie durch die konventionelle Landwirtschaft und deren Düngemittel zerstört. Auswirkung ist, dass die Population von Insekten, wie z.B. Bienen, Fliegen und Schmetterlingen, drastisch zurückgeht. Bei Fluginsekten ist ein Rückgang von 75% zu verzeichnen (Quelle: Hallman-Studie 2017).

Die Stadt Schrobenhausen will hier gegensteuern. Großflächig werden Blumenwiesen von den Gärtnern des Bauhofes für Insekten angelegt. Bereits in den letzten Jahren wurden Blumenanlagen bienenfreundlich in Schrobenhausen angelegt: Blumentröge in der Innenstadt, Duftgarten, Kriegerdenkmal, Rinderhoferbreite.

Neben dem Anlegen von kommunalen Flächen unterstützt die Stadtverwaltung Schrobenhausen das Anlegen von privaten Blühflächen. Vereine, Verbände und Privatpersonen können bei der Liegenschaftsverwaltung einen formlosen Antrag stellen und Standort sowie Größe der Fläche angeben. Anschließend wird im Bauhof das Saatgut für eine mehrjährige Blumenwiese kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Antragsteller ist dann auch für die Pflege der Fläche verantwortlich.