Künftige Sonderausstellungen

  • 11. März 2019 bis 22. April 2019

    Die Unschuld der Dinge

    Die Ausstellung zeigt Arbeiten junger Künstler, die insbesondere in den Bereichen Malerei und Objekt tätig sind. Dabei liegt das Augenmerk auf figurativen und gegenständlichen Darstellungsweisen. Mit dabei ist auch der Schrobenhausener Künstler Christoph Scholter, der den Kontakt zum Museum im Pflegschloss herstellte. Seit 2014 ist Scholter Kunsterzieher am Gymnasium Schrobenhausen. Zu sehen sind weiter die Arbeiten von Rayk Amelang, Stefan Bircheneder, Barbara Höcherl und Alexander Rosol

    Am Sonntag, 31.03.2019 führen die Künstler ab 14:00 Uhr persönlich durch die Ausstellung.

  • 19. Mai 2019 bis 18. August 2019

    SCHAU! der Mensch -bloß

    Porträt Christa Maria MarschallDie Malerin Christa Maria Marschall zeigt in dieser Einzelausstellung ihre Akte und Portraits. Der Mensch im Ganzen und in Teilen und seine Figur treibt die  Lüpertz-Meisterklassenschülerin um -  in immer weiter entwickelten Techniken arbeitet Sie sich am bloßen Menschen  ab.

    Mit Acrylfarbe, Tusche, Wachskreide, Schellack  vervollständigt sie ihre Zeichnungen vom Aktmodell zu bildgewaltigen Figuren. Gesicht und Gestalt verdichten sich zum reinen Ausdruck. Die Erotik ist trotz Nacktheit subtil bis abwesend. Dabei atmen die Figuren eine eindrucksvolle Natürlichkeit. Skizzenhaftes und Malerisches bilden ein expressives Gefüge, welches von wackelnden Proportionen unterstützt wird. Ihre gewählten Farbaufträge sind eigenwillig und zeigen von einer beachtlichen Könnerschaft in Ihrem Genre.

    Die Vernissage findet am 19.05.2019 um 14 Uhr, eingebettet in das  Programm der Schrobenhausener Museen zum internationalen Museumstag, statt.

    Commendatore Himi Burmeister, (Leiter der Villa Romana, Florenz 1972- 2006) wird die Ausstellung eröffnen. Inhaltliche Einführung ins Werk: Sabine Müller, Bensheim- Auerbach