Bauleitplanung

Die Bauleitplanung ist eine gesetzlich verankerte Selbstverwaltungsaufgabe der Kommune.

Mit Hilfe der Bauleitplanung kann die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke innerhalb des Gemeindebereiches geregelt werden. 

Dies ist notwendig, um einer ungeordneten städtebauliche Entwicklung und einer Zersiedelung der Landschaft zu verhindern.

Bauleitplanung erfolgt zweistufig. Grundsätzlich braucht es zunächst einen Flächennutzungsplan, aus dem dann ein Bebauungsplan entwickelt wird. Daher ist der Flächennutzungsplan der vorbereitende Bauleitplan, der Bebauungsplan der verbindliche Bauleitplan.