14. Änderung Flächennutzungsplan "Kellerbergbreite"


  • Hintergrund:
Der Stadtrat hat am 26.03.2019 die 14. Änderung des Flächennutzungsplanes „Kellerbergbreite“ zur Ausweisung eines Wohngebietes für den Bereich zwischen der Alten Straße, B300 und Aresinger Straße Fl.Nr. 623, 623/3, 623/8, 623/4 (Teil.fl), 623/5 (Teil.Fl.), 623/7 (Teil.fl), 621 (Teil.fl.), 766/4 (Teil.fl.) der Gemarkung Schrobenhausen sowie Fl.Nr. 950 (Teil.fl.), 951, 950/7, 952 und 953/3 (Teil.Fl.), 965 (Teil.fl.), 964 (Teil.fl.), 947 (Teil.fl.) der Gemarkung Mühlried beschlossen. 
 
Der Entwurf der 14. Flächennutzungsplanänderung „Kellerbergbreite“ mit Begründung und Umweltbericht (Stand vom 26.11.2019) und die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit vom
 
13. März bis einschließlich 14. April 2020
 
im Stadtbauamt der Stadt Schrobenhausen, Lenbachplatz 6, Zi. 2 während der allgemeinen Dienststunden (Mo.-Fr. 8.00-12.30 Uhr; Mo., Di. und Do. 14.00-16.00 Uhr) zur Einsichtnahme öffentlich aus.
 
Während dieser Zeit kann sich jedermann über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung informieren und gegebenenfalls Anregungen vorbringen. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben (§ 3 Abs. 2 S. 2 i.V.m. § 4 a Abs. 6 BauGB).
Da kein barrierefreier Zugang zu den Räumen besteht, in denen die Informationen eingeholt werden können, wird nach vorheriger Rücksprache mit dem Stadtbauamt anderweitig Hilfeleistung für den Zugang zu den Informationen angeboten.
Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten gemacht werden können (§ 3 Abs. 2 S. 2, 2. HS BauGB).
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs.3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§3 Abs. 3 BauGB).
 
Die umweltbezogenen Stellungnahmen sind unter folgendem Link einsehbar:
Umweltbezogene Stellungnahmen Kellerbergbreite
 

Im Übrigen wird auf die Ausführungen zur Begründung und zum Umweltbericht verwiesen.
 
 
 
Die Unterlagen können darüber hinaus auch während der Auslegungsfrist im Internet auf www.schrobenhausen.de unter der Rubrik „Bauen und Wirtschaft/ Bauleitplanung/ Aktuelle Bauleitplanverfahren“ eingesehen werden.
 
 
Schrobenhausen, den 27.02.2020
STADT SCHROBENHAUSEN
 
 
 
Dr. Stephan
Erster Bürgermeister