2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 79 "Gewerbegebiet Am Gaisberg"

2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 79 "Gewerbegebiet Am Gaisberg" im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB zur Ausweisung eines großflächigen Einzelhandels betreffend die Grundstücke Flurnummern 1403, 1401/2 und Teilflächen 1403/1, 1274/49, 1425/10, 1274/35, 1274/4, 1393/2, 1274/38 der Gemarkung Schrobenhausen;

Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 i. V. m. § 4 a Abs. 3 BauGB

Der Bau- und Umweltausschuss des Stadtrates Schrobenhausen hat in seiner Sitzung am 07.05.2024 den Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 79 „Gewerbegebiet Am Gaisberg“ mit Begründung gebilligt. Die Planung erstreckt sich auf die Flurnummern 1403, 1401/2 und Teilflächen der Flurnummern 1403/1, 1274/49, 1425/10, 1274/35, 1274/4, 1393/2, 1274/38 jeweils Gemarkung Schrobenhausen, südlich des Gaisbergweges.

Der Bebauungsplanentwurf mit Begründung in der Fassung vom 07.05.2024, bestehend aus Planzeichnung, Textteil, Begründung, schalltechnischer Verträglichkeitsuntersuchung, schalltechnischer Stellungnahme zum Kindergarten sowie dem geotechnischen Gutachten und der Auswirkungsanalyse wird in der Zeit vom

16. Mai 2024 bis einschließlich 05. Juni 2024

im Internet veröffentlicht und ist über die Homepage der Stadt Schrobenhausen, https://www.schrobenhausen.de unter der Rubrik „Bauen & Wirtschaft/Aktuelle Bauleitplanverfahren“ einsehbar.

Zusätzlich zur Veröffentlichung im Internet besteht die Möglichkeit die Unterlagen im Eingangsbereich der Bauverwaltung Schrobenhausen, Lenbachplatz 6, während der allgemeinen Dienststunden (Mo.-Fr. 8.00-12.30 Uhr; Mo., Di. und Do. 14.00-16.00 Uhr) einzusehen. Gesonderte Termine außerhalb der Geschäftszeiten können vereinbart werden.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB geändert. Gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2 a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

Während der Veröffentlichung kann sich jeder über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung informieren und gegebenenfalls Anregungen vorbringen.

Stellungnahmen können nur zu den geänderten und ergänzten Teilen des Bebauungsplans abgegeben werden (§ 4 a Abs. 3 Satz 2 BauGB). Folgende Punkte sind davon betroffen:

Ergänzung Grundfläche der Überbauung des Sockelgeschosses, Reduzierung Bauraum für Nebenanlagen (Gaskühler), Anpassung Höhenlage, Ergänzung Sichtflächen an der St 2050, Ergänzung Grünordnung, Ergänzung Werbeanlagen innerhalb der anbaufreien Zone, Auswirkungsanalyse, Begrenzung maximale Verkaufsfläche, Immissionsschutz: neue schalltechnische Untersuchung und schalltechnische Stellungnahme zum Kindergarten

Stellungnahmen sollen elektronisch übermittelt werden, können jedoch bei Bedarf auch auf anderem Weg eingereicht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können (§ 3 Abs. 2 S. 4 Nr. 3 i. V. m. § 4a Abs. 5 BauGB).

Hinweise zum Datenschutz nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO):

Falls im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eine Stellungnahme zum in Aufstellung/Änderung/Aufhebung befindlichen Bauleitplan abgegeben wird, wird die Stellungnahme im entsprechenden Verfahren verarbeitet. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Rechte bei der Verarbeitung Ihrer Daten können auf der städtischen Internetseite unter https://www.schrobenhausen.de/de/Bauen-Wirtschaft/Aktuelle-Bauleitplanverfahren, „Datenschutzhinweise in der Bauleitplanung“ abgerufen werden.

Schrobenhausen, den 08.05.2024

STADT SCHROBENHAUSEN

Reisner

Erster Bürgermeister