Stadtnachrichten

Glasfaser für Schrobenhausen


Die Stadt Schrobenhausen und die Telekom haben am 28.01.2019 einen Breitbandausbauvertrag zur Verbesserung der geschlossen. 61 Haushalte können künftig mit maximalem Tempo im Internet surfen. Die Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde beim Herunterladen und beim Heraufladen sind es bis zu 500 MBit/s. Im Rahmen des Breitbandförderprogramms beteiligt sich der Freistaat Bayern an den Ausbaukosten.

Die Telekom wird über 13 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und neue Glasfaser-Netzverteiler aufstellen. Die Leitung geht direkt ins Haus, die Signale werden optisch übertragen. Dieser Ausbau betrifft vornehmlich abgelegene Gebiete wie z.B. die Högenau, die Rettenbacher Straße beim ehemaligen Wertstoffhof oder Altenfurt.

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern den begehrten Zugang zum schnellen Internet“, sagt Karlheinz Stephan, Erster Bürgermeister der Stadt  Schrobenhausen. „Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil für unsere Stadt und steigert den Wert jeder einzelnen Immobilie.

„Es ist schön, dass wir mit unserem Angebot überzeugen
konnten“, freut sich Ralf Niepel, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Wir legen heute den Grundstein für die digitale Zukunft in Schrobenhausen. Das Netz wird immer auf dem neuesten Stand sein. Dafür werden wir sorgen.“

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse buchen.