Umweltbildung

!NEU! Der Klimaladen

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und geht uns alle an. Wir konsumieren oft unreflektiert und ohne über die Folgen für das Klima und unseren Planeten nachzudenken.
Hier setzt die interaktive Wander-Ausstellung „Klimaladen“ an. Der Klimaladen ist für Schüler*innen ab der 5. Jahrgangsstufe konzipiert. In 90-minütigen Führungen durch Umweltpädagogen und Fachkräfte erfahren Schüler*innen interaktiv beim Einkauf und der Auswertung, was nachhaltiger Konsum bedeutet. Der Klimaladen möchte über die Klimaauswirkungen unseres Konsums und über die Hintergründe von Produkten aufklären, die Folgen des eigenen Verhaltens anschaulich und spielerisch vermitteln, Verantwortungsbewusstsein wecken und Anregungen für klimafreundlichen Konsum geben.

Referentenworkshop Klimaladen

Durch die Förderung von ELER werden Führungen durch die Ausstellung inklusive der Workshops für alle Schulen in Schrobenhausen kostenfrei angeboten. Weitere Informationen finden Sie in der Infobox. 


Das Energiespardorf der Region 10

 Energiespardorf

Das Energiespardorf des BUND Naturschutzes ist ein realistisches Modell eines durchschnittlichen bayerischen Dorfes mit 8000 Einwohnern. An ihm können die Kursteilnehmer eigenständig verschiedene Energiesparmaßnahmen und Arten der Energieerzeugung planen und testen. Im Anschluss wird gemeinsam entschieden, wie die Energieversorgung des Dorfes klimafreudnlich gestaltet werden kann.
Im Workshop wird erklärt: was ist Energie, wie wird sie erzeugt und verbraucht und was sind die Auswirkungen auf Umwelt und Klima? Anschließend wird direkt am Modell ausprobiert, wie eine Gemeinde ihren Energieverbrauch reduzieren kann. Im letzten Teil findet in einem Rollenspiel eine Gemeinderatssitzung statt um demokratisch energiepolitische Entscheidungen zu treffen.
Das Projekt ist für alle Schrobenhausener Schulen kostenlos. Die Kosten übernimmt die Stadt Schrobenhausen.


Kin­der­mei­len

Klei­ne Kli­ma­schüt­zer in Schro­ben­hau­sen un­ter­wegs - Grü­ne Mei­len für das Welt­kli­ma!
Kindermeilen Logo
Jähr­lich fin­det in Schro­ben­hau­sen die Ak­ti­ons­wo­che Kin­der­mei­len statt.

In ei­ner Ak­ti­ons­wo­che be­schäf­tig­ten sich die Kin­der der Kin­der­gär­ten und Grund­schu­len mit den The­men Nach­hal­tig­keit, Ver­kehr und Kli­ma­schutz und ach­te­ten zu­sam­men mit ih­ren El­tern be­wusst dar­auf, ih­re All­tags­we­ge um­welt­freund­lich zu­rück­zu­le­gen. Je­der Weg, der zu Fuß, mit dem Rad, Rol­ler, mit Bus oder Bahn zu­rück­ge­legt wur­de, wur­de mit ei­ner Grü­nen Mei­le aus­ge­zeich­net.
Für Ak­tio­nen zum The­ma re­gio­na­le Le­bens­mit­tel und fürs En­er­gie­spa­ren gibt es eben­falls Sam­mel­punk­te.
An­hand der Grü­ne Mei­len-Ak­ti­on wird der ei­ge­ne Bei­trag zu ei­ner nach­hal­ti­ge­ren Mo­bi­li­tät und zum nach­hal­ti­gen Le­ben „er­fass­bar" dar­ge­stellt, kli­ma­freund­li­ches Ver­hal­ten ho­no­riert und ein Ge­fühl der Ge­mein­sam­keit zwi­schen den Kin­dern her­ge­stellt.
Welt­weit sam­meln Kin­der Grü­ne Mei­len für die Ak­ti­on Kin­der­mei­len. Die­se Mei­len wer­den ge­sam­melt an die Teil­neh­mer der UN-Kli­ma­kon­fe­renz über­ge­ben. Die Klei­nen zei­gen den Gro­ßen, dass sie han­deln, statt zu ver­han­deln: sie set­zen Kli­ma­schutz kon­kret und prak­tisch in ih­rer Le­bens­welt um.