Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schrobenhausen - Lenbachstadt im Spargelland  |  E-Mail: information@schrobenhausen.de  |  Online: http://www.schrobenhausen.de

08.10.2013

Stromspartipps für Zuhause

Sie möchten Strom sparen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Hier erhalten Sie zehn einfache Tipps, die mit geringem Aufwand viel bewirken.

  

  • 1. Clever heizen: Verdecken Sie den Heizkörper nicht und halten Sie die Türen geschlossen. Die Raumtemperatur sollte nicht über 20 Grad liegen.

 

  • 2. Kochen: Auf jeden Topf passt ein Deckel. Mit Deckel brauchen Sie zwei Drittel weniger Energie. Und Wasserkocher sparen gegenüber einem Elektroherd nicht nur Zeit, sondern auch Energie.

 

  • 3. Kühlen: Achten Sie bei Ihren Kühlgeräten auf einen kühlen Standort. Pro Grad niedrigerer Raumtemperatur sparen Sie etwa 3 bis 6 Prozent Strom. Tauen Sie Ihren Kühl- und Gefrierschrank regelmäßig ab, denn die Eisschicht erhöht den Energieverbrauch.

 

  • 4. Beleuchten: Schlatne Sie Licht nur bei Bedarf an und nutzen Sie Tageslicht, so gut es geht. Verwenden Sie LEDs und/oder gute Energiesparlampen.

 

  • 5. Waschen: Beladen Sie die Trommel immer voll. Waschen Sie möglichst bei niedrigen Temperaturen und nutzen Sie hohe Schleuderzahlen.

 

  • 6. Wäschetrockner: Nutzen Sie möglichst die Wäscheleine. Haushalte, die ihre Wäsche im Trockner trocknen, haben dadurch im Jahr eine um etwa 50 Euro höhere Stromrechnung. Falls trotzdem der Wäschetrockner verwendet wird, davor die Wäsche gut schleudern.

 

  • 7. PC und Zubehör: Schalten Sie den PC und das Zubehör aus, wenn es nicht benötigt wird. Schalten Sie die Geräte, die Sie nur gelegentlich verwenden wie Scanner, Drucker, Lautsprecher nur dann an, wenn Sie sie auch benötigen.

 

  • 8. Stand-by-Funktion: Schalten Sie Ihre Geräte richtig aus, z.B. mit Hilfe von Zeitschaltuhren und abschaltbaren Steckerleisten.

 

  • 9. Auto fahren: Vorausschauendes und niedrigtouriges Fahren schont die Umwelt. Außerdem spart ein optimal eingestellter Reifendruck etwa ein Fünftel des Kraftstoffs.

 

  • 10. Orientieren Sie sich an Gütesigeln, die z.B. besonders sparsame Geräte kennzeichnen.

 

Weitere Stromspartipps erhalten Sie in diversen Broschüren in der Stadtverwaltung, Stabstelle Klimaschutz oder bei der Verbraucherzentrale Bayern.

 

Ihren persönlichen CO2-Ausstoß können Sie ganz einfach mit Hilfe des CO2-Rechners ermitteln.

 

drucken nach oben