Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schrobenhausen - Lenbachstadt im Spargelland  |  E-Mail: information@schrobenhausen.de  |  Online: http://www.schrobenhausen.de

04.07.2017

Radverkehrskonzept der Stadt Schrobenhausen

Logo AGFK

Die Stadt Schrobenhausen rückt, aufbauend auf den Ergebnissen des Klimaschutzkonzepts, den Radverkehr verstärkt in den planerischen Fokus. Hierfür wurde 2013 ein Radverkehrskonzept in Auftrag gegeben. Ziel des Radverkehrskonzepts für die Kernstadt und die Ortsteile ist es, ein sicheres und attraktives Angebot vor allem in der Infrastruktur zu entwickeln und damit ein radfahrfreundliches Klima zu schaffen, das die Bevölkerung zu einer stärkeren Nutzung des Fahrrades motiviert. Sukzessiv setzt die Stadt Schrobenhausen seit 2013 die empfohlenen Maßnahmen des Radverkehrskonzepts um.


Gute Voraussetzungen hat die Stadt Schrobenhausen bereits als Gründungsmitglied der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.“ (AGFK-Bayern) geschaffen. Die AGFK Bayern versteht sich als Zusammenschluss von Kommunen, die sich einem gemeinsamen Ziel widmen: „Die AGFK Bayern setzt sich als zentrales Ziel, den Schutz der Umwelt voranzubringen. Dabei soll besonders der Radverkehr als wesentliches Element des Umweltverbundes in der Nahmobilität gefördert werden.

 

Besondere Schwerpunkte sind hierbei die Erhöhung des Rad- und Fußverkehrsanteils im Modal-Split und die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Dafür soll in den Mitgliedskommunen eine radverkehrsfreundliche
Mobilitätskultur geschaffen werden“ (Satzung, Aufnahmekriterien AGFK Bayern e.V.).

 

drucken nach oben